LEADING GLOBAL TECHNOLOGIES THROUGH INNOVATION

Terms and Conditions / AGB

Allgemeine Verkausbedingungen
1. Einkaufsbedingungen des Käufers sind für uns nur dann verbindlich, wenn sie von uns ausdrücklich schriftlich anerkannt werden. 2. Bei Verwendung der gelieferten Ware sind Schutzrechte Dritter zu beachten. 3. Unsere Angebote sind freibleibend. Bestellungen sind für uns nur verbindlich, soweit wir sie bestätigen oder ihnen durch Übersendung der Ware nachkommen. Mündliche Nebenabreden bedürfen der schriftlichen Bestätigung. 4. Soweit wir nicht die Ausführung einer Bestellung zu einem bestimmten, als Festpreis bezeichneten Preis ausdrücklich bestätigt haben, erfolgt die Berechnung zu unseren am Tag der Lieferung gültigen Preisen. Sind diese höher als der vertragliche Preis, ist der Käufer berechtigt, innerhalb von 14 Tagen nach Mitteilung der Preiserhöhung vom Vertrag hinsichtlich der noch nicht abgenommenen Mengen zurückzutreten. 5. Mangels abweichender Vereinbarungen gelten die Preise für Lieferungen ab Werk, ausschließlich Verpackung. 6. Frei Empfangs- oder Schiffsstation gestellte Preise haben die zur Zeit des Angebots gültigen Frachten, Versicherungsprämien und Nebengebühren zur Grundlage, sofern nichts Abweichendes vereinbart ist. Bei etwaigen Erhöhungen werden sie an veränderte Fracht-, Versicherungs- und Nebengebührensätze angepasst. 7. Unsere Rechnungen sind ohne Abzug 30 Tage nach Rechnungsdatum fällig und auf eines der umseitig angegebenen Bankkonten zahlbar. Nebenspesen gehen zu Lasten des Käufers. 8. Bei Überschreiten der Zahlungsfrist werden unter Vorbehalt der Geltendmachung eines weiteren Schadens Zinsen in Höhe der banküblichen Debetzinsen, mindestens 3% über dem jeweiligen Bundesbankdiskontsatz, berechnet. 9. Soweit nicht anders vereinbart, erfolgen Verladung und Versand unversichert auf Gefahr des Empfängers. 10. Bei verspäteter Rückgabe (d.h. bei Überschreitung der üblichen Entladezeit) von Ladegeräten, Leihtanks, Kessel- oder Schüttgutwagen behalten wir uns in jedem Fall vor, die uns entstandenen Kosten und Mieten dem Käufer in Rechnung zu stellen. Wir verweisen hierzu auf die unseren Begleitpapieren beigefügten Verpackungs- und Kesselwagen-Bedingungen. 11. Unsere Lieferpflicht ruht, solange der Käufer mit einer fälligen Zahlung in Verzug ist. 12. Nur unbestrittene oder rechtskräftig festgestellte Forderungen berechtigen den Käufer zur Aufrechnung oder Zurückbehaltung. 13. Der Käufer hat die gelieferte Ware- soweit zumutbar auch durch eine Probeverarbeitung – bei Eingang auf Mängel bezüglich Beschaffenheit und Einsatzzweck unverzüglich zu untersuchen, anderenfalls gilt die Ware als genehmigt. 14 Beanstandungen werden nur dann berücksichtigt, wenn sie innerhalb von 14 Tagen nach Eingang der Ware – bei verborgenen Mängeln unverzüglich nach ihrer Entdeckung, spätestens jedoch sechs Monate nach Erhalt der Ware – schriftlich unter Beifügung von Belegen erhoben werden. Beanstandete Ware darf nur mit unserem ausdrücklichen Einverständnis zurückgesandt werden. 15. Eine Zusicherung von Eigenschaften ist für uns nur verbindlich, soweit sie ausdrücklich schriftlich vorgenommen worden ist. 16. Unsere Verpflichtung zur Leistung von Schadenersatz, gleich aus welchem Rechts grund, ist begrenzt auf den Rechnungswert der an dem Schadenstiftenden Ereignis unmittelbar beteiligten Warenmenge. Dies gilt nicht, soweit wir nach zwingenden gesetzlichen Vorschriften wegen Vorsatzes oder grober Fahrlässigkeit bzw. wegen nachweislich verbindlich zugesicherter Eigenschaften oder nach zwingenden Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes haften. 17. Fälle höherer Gewalt – als solche gelten die Umstände und Vorkommnisse, die mit der Sorgfalt einer ordentlichen Betriebsführung nicht verhindert werden können – suspendieren die Vertragsverpflichtungen der Parteien für die Dauer der Störung und im Umfang Ihrer Wirkung. Überschreiten sich daraus ergebene Verzögerungen den Zeitraum von 6 Wochen, so sind beide Vertragspartner berechtigt, hinsichtlich des betroffenen Leistungsumfanges vom Vertrag zurückzutreten. sonstige Ansprüche bestehen nicht. 18. Wurde die verkaufte Ware vor Zahlung aller vom Käufer aus dem Vertrag geschuldeten Beträge geliefert, so bleibt sie bis zur vollständigen Zahlung unser Eigentum, soweit das nach dem Recht, in dessen Bereich sich die verkaufte Ware befindet, zulässig ist. Lässt dieses Recht den Eigentumsvorbehalt nicht zu, gestattet es aber dem Verkäufer, sich andere Rechte, die in ähnlicher Weise wie ein Eigentumsvorbehalt dem Sicherungszweck dienen, an dem Liefergegenstand vorzubehalten, so erklären wir hiermit, dass wir von diesen Rechten Gebrauch machen. Der Käufer verpflichtet sich, bei der Erfüllung der hierzu etwa erforderlichen Formvorschriften mitzuwirken. 19. Soweit in diesen Bedingungen nichts Abweichendes enthalten ist, gelten für die Auslegung von Handelsklauseln die von der Internationalen Handelskammer herausgegebenen „Incoterms“ in der jeweils letzten Fassung. 20. Erfüllungsort für die Lieferung ist der jeweilige Abgangsort der Ware. Erfüllungsort der Zahlung ist Bocholt 21. Auf alle Verkaufsverträge findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des Einheitlichen UN-Kaufrechtes Anwendung. Ist der Käufer Vollkaufmann, so ist der Gerichtsstand Bocholt oder nach unserer Wahl sein allgemeiner Gerichtsstand oder die Hauptstadt in dem Land, in dem der Käufer seinen Sitz hat.
General Conditions of Sale
 1. The Purchaser´s General Conditions of Purchase shall be regarded valid for us only if confirmed in writing expressly. 2. Patent rights of third parties have to be regarded when using delivered goods 3. All our quotations are made without any legal obligation. Orders are valid only if confirmed by us in writing or if executed by us by delivery of goods. Unless confirmed in writing, any verbal accords are null and void. 4. If a definite price has not expressly been confirmed as a fixed price for the execution of an order, prices prevailing at the date of dispatch shall apply. Should the price be higher than at the time of the conclusion of the contract., the Purchaser may, at his option, cancel the contract in regard to the quantities still to be delivered within 14 days after having been informed of the price increase. 5. Unless otherwise expressly agreed, the prices are quoted „ex works“, packing not included. 6. Unless otherwise agreed, the basis of prices quoted free destination or port shall be the freights, insurance premiums and additional charges valid at the time of our offer. In the event of any increases, they shall be adjusted to the altered rates of freight, insurance and additional charges. 7. Our invoices shall be due and payable to one of our bank accounts listed overleaf without any deduction within 30 days as from the date of invoice. Any incidental expenses shall be charged to the Purchaser. 8. If a due date of payment has been exceeded, interest for default shall become due and payable at a rate of the usual debit interests, being at least 3 % above the current discount rate of the „Bundesbank“ of the Federal Republic of Germany. We reserve the right to claim further damages. 9. Unless otherwise agreed, forwarding and shipping shall be made uninsured at the consignee´s risk. 10. In case of delayed return (i. e. exceeding the usual time for unloading) of loading instruments, rental tanks or private tanks or bulk wagons we reserve the right in any case to charge the costs and hires arising to the purchaser. We refer to our conditions for packing and bulk wagons in the accompanying documents. 11. We shall be suspended of any delivery obligations as long as the Purchaser is in default of a due payment. 12. Only uncontested or legally stated claims entitle the Purchaser to compensation or retention. 13. The Purchaser is obliged to examine the goods delivered immediately after receipt on damages regarding quality and purpose of application, in case even by a trial processing. Otherwise the goods are regarded as accepted. 14. Complaints are only taken into consideration if and when being claimed in writing and with vouchers added, within 14 days from the receipt of the goods – as to hidden faults immediately after their discovery, at the latest, however, within 6 months from the receipt of the goods. Any goods claimed defective shall be returned only upon our express consent. 15. Properties of the goods shall only be deemed to be guaranteed if such guarantee is given by us expressly and in writing. 16. Our obligation to payment of damages, whatever legal reason for, shall be limited to the value of the goods directly having caused those damages. This does not apply where, due to compulsory statutory legislation, we are liable for wilfulness or gross negligence respectively have expressly guaranteed any properties of the goods in writing and where, due to compulsory statutory provisions of the German Produkthaftungsgesetz (Product Liability Act), we are liable. 17. Force majeure comprises all circumstances and occurrences which are beyond control of one of the partners. They suspend the partners´contractual obligations for the period they last and to the extent of their effect. Should the delays caused exceed a period of 6 weeks, both partners shall be entitled to rescind the contract regarding the extent of performance concerned. Other claims do not exist. 18. If delivery has been made before payment of the whole sum payable under this contract, the goods delivered shall, to the extent permitted by the law of the country where the goods are located after delivery, remain our property until such payment has been effected. If such law does not permit the Vendor to retain the property in the goods, but does allow him to retain other rights in the object delivered which serve the purpose of security in a similar way as a retention of title does, we hereby declare that we shall be entitled to the benefit of such other rights in respect there of as such law permits us to retain. The Purchaser shall give us any assistance with regard to the fulfilment of any formalities, tenders and other measures which may be required for this purpose. 19. Unless otherwise agreed in these conditions, commercial terms shall be interpreted in accordance with the latest version of the „Incoterms“ issued by the International Chamber of Commerce valid at any time. 20. The originating point of the goods shall in each case be the place of performance for delivery. Bocholt shall be the place of performance for payment. 21. All sales contracts shall be governed by the laws of the Federal Republic of Germany; the application of the 1980 United Nations Convention on Contracts for the International Sale of Goods is expressly excluded. If the Purchaser is a merchant, either Bocholt be Purchaser´s general place of jurisdiction or the capital of the country where the Purchaser has his principal office shall, at our option, be the place of jurisdiction.

Download